Navigation
Weiter zum Inhalt

HISlive

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie alle wissenswerten Neuigkeiten über das Softwarehaus der Hochschulen. Vom anstehenden Release über unsere Veranstaltungen bis hin zu sonstigen Entwicklungen.

Universität Freiburg nimmt als erste deutsche Hochschule mit HISinOne-APP am Zentralen Verfahren teil

Zum Wintersemester 2020 hat die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ihr Bewerbungs- und Zulassungsverfahren erstmals komplett mit HISinOne-APP durchgeführt. Als erste deutsche Hochschule setzt die Universität Freiburg auch bei der Vergabe der bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengänge auf HISinOne. Das HIS-System unterstützt seit dem Release 2019.12 die neueste Schnittstellenversion 4 des Dialogorientierten Serviceverfahrens und ermöglicht mit dem Release 2020.06 eine nahtlose Verknüpfung von dem zentralen Verfahren mit dem lokalen Campusmanagement. Bewerbungs- und Zulassungsdaten können so nahezu in Echtzeit in beide Richtungen aktualisiert und synchronisiert werden.

Zum Sommersemester 2020 wurden an der Albert-Ludwigs-Universität sämtliche Bewerbungsverfahren papierfrei durchgeführt und in diesem Zuge endgültig auf Onlinebewerbung mit Dokumentenupload über HISinOne-APP umgestellt. Einzig der im Sommersemester bewerbbare ZV-Studiengang Staatsexamen Zahnmedizin musste weiterhin über das Altsystem HISZUL-GX verwaltet werden, weil zum damaligen Zeitpunkt noch keine Direktanbindung für die ZV-Studiengänge oder Importmöglichkeit der LST-Dateien zur Verfügung standen.

Die Aussicht, mit HISinOne-Version 2020.06 auch die ZV-Bewerbungen über die DoSV-Webservice-Schnittstelle vollständig und ohne Umwege über das GX-System verwalten zu können, war für das Team der Universität Freiburg die Triebfeder, um die Anbindung der drei zum Wintersemester 2020 bewerbbaren ZV-Studiengänge Medizin, Pharmazie und Zahnmedizin direkt in HISinOne-APP umzusetzen. Damit verbunden ergaben sich Vorteile wie die Verschlankung der lokalen Infrastruktur durch den endgültigen Verzicht auf ZUL-GX. Zudem ersetzte und vereinfachte der automatisierte Datenaustausch die bisherigen manuellen Abläufe bei der Erstellung der Rücksendedateien.

„Am ersten Tag des Bewerbungszeitraums haben wir ca. 8.500 ZV-Anträge aus dem DoSV-Portal erhalten. Die Schnittstelle hat sich trotzt dieser unerwartet großen Menge als ausgesprochen robust und stabil erwiesen und sich im Produktivbetrieb bewährt“, schildert Clemens Kehl aus dem Rechenzentrum der Albert-Ludwigs-Universität die Erfahrungen. „Einzelne im Pilotbetrieb aufgetretene Unzulänglichkeiten – insbesondere die fehlende Übertragung der Immatrikulationsfristen – sollten baldmöglichst beseitigt werden, damit das Potenzial der Schnittstelle vollständig genutzt werden kann. Insgesamt können wir das Bewerbungsverfahren mit HISinOne-APP per Direktanbindung ans DoSV inklusive der ZV-Studiengänge klar weiterempfehlen.“

Dr. Lars Hinrichs, Direktor Entwicklung der HIS eG: „Die Unterstützung der neuen DoSV-Schnittstellenversion 4 war einer unserer Entwicklungsschwerpunkte und ermöglicht unseren Mitgliedern eine durchgängige Bewerbung sowohl für dezentral als auch zentral vergebene Studiengänge. Wir freuen uns, dass unsere Software sich im Produktivbetrieb bewährt und einen echten Mehrwert für die Hochschulen bietet.“



News als RSS-Feed abonnieren

Verpassen Sie keine Newsmeldung und abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

https://his.de/hislive/rss.feed