Navigation
Weiter zum Inhalt

HISinOne-Einführung

Der Weg zu Ihrer HISinOne-Plattform

Ihre Hochschule möchte HISinOne einführen?

Wie bei allen komplexen Projekten schafft auch bei einer HISinOne-Einführung eine gründliche Vorbereitung die Grundlage für einen gelungenen Projektverlauf. Im Zuge der Projektvorbereitung werden die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen analysiert, um realistische Aussagen für den eigentlichen Projektverlauf treffen zu können. Mögliche Herausforderungen werden während der Vorbereitung identifiziert und Lösungsmöglichkeiten erörtert. Unser definiertes und praxiserprobtes Projektvorgehen hat sich in mehr als 100 Projekten bewiesen und gibt den Rahmen für eine erfolgreiche HISinOne-Einführung. Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung des HIS-Teams bei der Umsetzung von Softwareprojekten an Hochschulen.


In vier Schritten zu HISinOne


Die Projektvorbereitung

Mit einem gemeinsamen Verständnis in ein erfolgreiches Projekt

Der erste wesentliche Schritt einer HISinOne-Einführung besteht in der Projketvorbereitung. Hier identifiert die Hochschule gemeinsam mit den HIS-Expert*innen, welche Möglichkeiten von HISinOne genutzt werden sollen. Ein wesentlicher Aspekt liegt in der Analyse der bestehenden Prozesse, dem Abgleich mit den Anforderungen von HISinOne und der Identifikation von Optimierungspotenzial. In der Projektvorbereitung wird ein individuell auf die Hochschule abgestimmtes Vorgehen erarbeitet - hierdurch entstehen Klarheit und Transparenz in Bezug auf Aufwände, Budget und Dauer der geplanten Einführung.

Zielführend und nutzenstiftend
Die Vorteile für die Hochschulen stellt Dr. Alexander Hickel, Abteilungsleitung Organisationsentwicklung an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf heraus: "Die Projektvorbereitung mit der HIS eG bewerten wir als zielführend und nutzenstiftend, da wir Klarheit über die konkreten Projektanforderungen für die HHU, den vorhandenen IST-Stand sowie die Problemfelder und Risiken erhalten hatten."

Die Ergebnisse der Vorbereitungsphase stellt HIS den Hochschulen als übersichtliche Zusammenfassung zur Verfügung. Diese Zusammefasung bildet die Grundlage für die  Ausgestaltung und Umsetzung der anstehenden HISinOne-Einführung. "Das Ergebnisdokument – die Management-Summary – verhalf uns zudem zur universitätsinternen Ausplanung; auch im Hinblick auf die erforderlichen Ressourcen", berichtet Dr. Alexander Hickel.

Optimale Voraussetzungen
"Die Projektvorbereitung ist ein wesentlicher Teil der HISinOne-Einführung," weiß Dr. Tom Karasek, Leiter des HIS-Account Managements. "Ein komplexes Projekt wie eine Umstellung des Campusmanagments erfordert nicht nur technische Umstellungen, sondern zieht auch eine Reihe von strukturellen und organisatorischen Änderungen nach sich. Die Projektvorbereitung schafft optimale Voraussetzungen für ein HISinOne-Projekt: sie bietet einen relaistischen Überblick über die technischen Anforderungen, die notwendigen Anpassungen und die Rollen von HIS und Hochschulen im weiteren Verlauf der Einführung."


„Die im Vorprojekt gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse über die geeignete Projektorganisation, die konkreten Themenfelder, der zweckmäßigen Art der Zusammenarbeit hochschulintern und mit der HIS eG, waren ein sehr gutes Instrument, um die HHU auf das Einführungsprojekt von HISinOne einzustimmen und den Übergang insgesamt niederschwelliger zu gestalten.“

Dr. Alexander Hickel, Abteilungsleitung Organisationsentwicklung
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
So kontaktieren Sie uns
Account-Management
customer@his.de

So starten Sie Ihr Projekt

Sie überlegen, ob HISinOne die richtige Lösung für Ihre Hochschule ist, möchten wissen, wie Sie am besten in das Projket starten oder haben allegemeine Fragen rund um unsere Produkte? Unser Account Management hilft Ihnen gern weiter. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

E-Mail: customer@his.de
Telefon: 0511-1220 555

Nach oben