Release 2019.06 schafft neue Möglichkeiten

Mit dem Release 2019.06 haben wieder viele Anforderungen und Anregungen aus den Hochschulen den Weg in die aktuelle Software gefunden. Hierzu zählen das neue Adresskonzept, eine optimierte Prüfungsplanungsmaske, 
neue Möglichkeiten zum Massendruck von Bescheiden und das verbesserte Zusammenspiel von Doktoranden- und Studierendenmanagement. Zusätzlich sorgen zahlreiche weitere neue und erweiterte Funktionen für mehr Effizienz in den Verwaltungsprozessen.


Neues Adresskonzept in HISinOne 2019.06

Das neue Adresskonzept stellt die Kontaktdaten in HISinOne zentral zur Verfügung. Insbesondere wird mit dem neuen Ansatz verhindert, dass Daten in Zusammenhang mit fachlichen Prozessen dupliziert werden.

 

 

  • Kontaktdaten werden Anwendungszwecken (vorher: Korrespondenzkennzeichen) zugeordnet, damit diese nachvollziehbar einzuordnen sind und leichter konfiguriert werden können.

  • Die Rechte wurden vollständig überarbeitet. Welche Kontaktdaten gesehen und geändert werden können, hängt von den zugeordneten Anwendungszwecken ab.

  • Auch bei der Auswahl von Kontaktdaten zur weiteren Verwendung wird auf den hinterlegten Anwendungszweck zurückgegriffen.

  • Entfällt der letzte Anwendungszweck einer Adresse, so wird diese zum Löschen markiert und nach einer Karenzzeit gelöscht. (Die Löschung ist in HISinOne 2019.06
    noch nicht aktiviert.)

Weitere Informationen

Um das Adresskonzept effizient nutzen zu können, ist eine Überprüfung und Anpassung der Konfigurationen erforderlich.

Mehr Informationen hierzu finden Sie im HIS-Wiki:
https://wiki.his.de/mediawiki/index.php/Umstellung_Adresskonzept_Release_2019.06-HISinOne


Prüfungs- und Veranstaltungsmanagement

Neue Prüfungsplanungsmaske

Insbesondere Sachbearbeiter/-innen im Prüfungsamt profitieren von der neuen Ansicht in der Prüfungsplanung. Mit der neuen übersichtlichen und thematisch gegliederten Aufteilung wird die Bearbeitung von Prüfungsterminen einfacher und komfortabler.



Bewerbung und Studienplatzvergabe

Massendruck von Bescheiden

HISinOne 2019.06 bietet Bewerber-Manager/-innen neue Funktion zum Massendruck von Bescheiden. Erweiterte Rechte ermöglichen dabei das Abbilden dezentraler Prozesse. Die Entwicklung bildet die erste von insgesamt drei Ausbaustufen. Die geplanten Erweiterungen bieten zum einen die Möglichkeit zur Definition neuer Bescheidtypen sowie zum anderen die Konfiguration einer ereignisgesteuerten Erstellung von Bescheidanforderungen für unterschiedliche Bewerberfallgruppen.

Die Vorteile:

  • Einfaches Auffinden und Filtern von Bescheidanforderungen

  • Filtern auf Druckanforderungen zu den Antragsfächern
    der eigenen Organisationseinheit

  • Auswahl der angebotenen Bescheidtypen

Neue Aufträge und Bescheid-Vorlagen

HISinOne 2019.06 bietet neue Aufträge und Bescheid-Vorlagen für Zulassungs-, Ablehnungs- und Ausschlussbescheide. Die neuen Vorlagen verwenden die bewährte XSL-FO-Technologie und das Publish-Modul.

  • Die Bescheide sind barrierefrei und internationalisiert.

  • Inhaltliche Anpassungen lassen sich komplett über Oberflächentexte vornehmen, ohne dabei auf die XSL-Templates zugreifen zu müssen.

Weiterverarbeitung, Ausgabe und Automatisierung der Bescheide

  • Die erstellten Bescheide werden als Dokumente im Dateisystem, in der Datenbank oder in einem Dokumentenmanagement-System gespeichert. Es besteht die Möglichkeit, mehrere gespeicherte Dokumente als ein Sammel-PDF-Dokument herunterzuladen. Alternativ wird der Download als Zip-Archiv angeboten.

  • In der Studienbewerbung werden die Dokumente in einem zentralen Posteingang zum Download angeboten. Hier besteht die Möglichkeit, zu konfigurieren, welche Bescheidtypen angeboten werden.

  • Die Bescheide werden mit einer Verifikationsnummer versehen, die über die öffentlich zugängliche Verifikationsfunktion prüfbar ist.

  • Der Bescheid-Druck lässt sich auch zeitgesteuert automatisiert ausführen. Bereitgestellte Dokumente können bei Bedarf zurückgezogen oder gesperrt werden.

Studierenden- & Doktorandenmanagement

Das Doktorandenmanagement wird stetig weiterentwickelt. Der Fokus des aktuellen Release liegt auf der Datenerfassung, vor allem für die Lieferung der amtlichen Statistik, des Kerndatensatz Forschung sowie der Integration mit dem Studierendenmanagement.

Verbessertes Zusammenspiel zwischen Doktoranden- und Studierendenmanagement

  • Die Übergänge zwischen dem Studierenden- und dem Doktorandenmanagement wurden mit HISinOne 2019.06 grundlegend überarbeitet.

  • Die Grundlage für die Entwicklungen bilden die gemeinsam mit unseren Hochschulansprechpartner/-innen durchgeführten Workshops zum Thema.

  • Die initial im Prozess angelegten Studierendendaten werden konsequent weiterverwendet, es müssen keine doppelten Datensätze angelegt werden.

Verbesserte Musterbescheinigungen

  • Überblick ausstehender Gebühren für Studierende in der Online-Immatrikulation

  • Bescheinigung gezahlter Gebühren

  • Bescheinigung nach §9 BAFöG

  • Datenkontrollblatt für Studierende (auch auf Englisch)

  • Datenkontrollblatt für angehende Studierende (auch auf Englisch)

Geschlechtseintrag „divers“ nach §22 und §45b PStG

Mit der Novellierung des Personenstandsgesetzes haben sich auch Anforderungen an die HIS-Software ergeben. Gemäß unserer genossenschaftlichen Prozesse sind einige Anpassungen bereits als rechtliche Anforderungen eingeplant. Schon jetzt ab dem Release 2019.06 bieten HISinOne und SVA neben den Angaben „männlich“, „weiblich“ und „undefiniert / k. A.“ auch die Option „divers“ an. Bleiben Sie auf dem Laufenden: Falls Sie Interesse am Thema „Geschlechteintrag“ haben, bieten wir die Möglichkeit direkt in die Kommunikation im Rahmen der Entwicklung eingebunden zu werden. Stellen Sie hierzu einfach ein Anforderungsticket für HISinOne-PSV.


Business Intelligence

Mit dem Release 2019.06 wurden zahlreiche neue Erweiterungen zur Unterstützung der  Landesberichterstattungen eingeführt. So wurde mit HISinOne auch die Landesberichterstattung für verschiedene Bundesländer weiter optimiert. Mit der Lieferung der ECTS-Statistik, dem Import von Finanzdaten aus Drittsystemen und der Erstellung von Berichten mit HISinOne als führendem System, stellt die HISinOne-BI ihre Vorteile unter Beweis. Im Rahmen der Datenlieferungen der amtlichen Statistik wurden Komfort- und  Qualitätsverbesserung geschaffen.


Forschungsmanagement

Außendarstellung von Forschungsleistungen

  • Neue Detailseiten bieten Informationen über Publikationen, Projekte und beteiligte Personen.

  • Eine neue Einstellung zur Sichtbarkeitsfreigabe ermöglicht die Darstellung freigegebener Forschungsinformationen für die Öffentlichkeit.

  • Alternativ können die Inhalte ausschließlich hochschulintern zur Verfügung gestellt oder versteckt angezeigt und somit nur für Beteiligte zugänglich gemacht werden.

Das HIS-Forschungsmanagement im Zusammenspiel

  • Die erweiterte Anbindung des Forschungsmanagements an unser Hochschul-ERP ermöglicht nun unter anderem auch das Übertragen von Beschäftigungsverhältnissen.

  • Neu ist zudem eine interaktive Dokumentation, mit der die für alle Inhalte des Forschungsmanagements verfügbaren REST-Webservices direkt getestet werden können.

Außendarstellung von Forschungsleistungen

  • Neue Detailseiten bieten Informationen über Publikationen, Projekte und beteiligte Personen.

  • Eine neue Einstellung zur Sichtbarkeitsfreigabe ermöglicht die Darstellung freigegebener Forschungsinformationen für die Öffentlichkeit.

  • Alternativ können die Inhalte ausschließlich hochschulintern zur Verfügung gestellt oder versteckt angezeigt und somit nur für Beteiligte zugänglich gemacht werden.

Das HIS-Forschungsmanagement im Zusammenspiel

  • Die erweiterte Anbindung des Forschungsmanagements an unser Hochschul-ERP ermöglicht nun unter anderem auch das Übertragen von Beschäftigungsverhältnissen.

  • Neu ist zudem eine interaktive Dokumentation, mit der die für alle Inhalte des Forschungsmanagements verfügbaren REST-Webservices direkt getestet werden können.

Weitere Neuerungen

  • Alle Inhalte des Kerndatensatz Forschung (KDSF) können gemäß der technischen Spezifikation über die HISinOne-BI im XML-Format ausgegeben werden.

  • Neben der Erweiterung einiger Suchfunktionen ist die Verwaltung zusätzlicher Inhalte wie beispielsweise die Anlage von Abstracts und Schlagwörtern sowie ein Dokumenten-Upload möglich.

Exkurs: Das Hochschul-ERP der HIS eG

Die Module des HIS-Finanz- und Personalmanagements bilden gemeinsam das Hochschul-ERP der HIS eG. Jedes der Module ist speziell auf Hochschulen zugeschnitten und hat sich im Praxiseinsatz zuverlässig bewährt. Profitieren Sie von übergreifenden Prozessen und standardisierten Schnittstellen. Eingebettet in Ihre Hochschul-IT kommuniziert das System zudem unter anderem mit HISinOne sowie Dokumentenmanagementsystemen. Sie haben die Möglichkeit, die Module des Hochschul-ERP einzeln einzusetzen. Erst im Zusammenspiel entfalten Sie jedoch ihr gesamtes Potenzial. Mehr zum Hochschul-ERP der HIS eG lesen Sie hier.


HIS-Finanzmanagement

Elektronische Eingangsrechnungen

  • Mit dem HIS-Finanzmanagement erreichen Sie eine stringente, medienbruchfreie Bearbeitung von Eingangsrechnungen: Die elektronisch eingegangene Rechnung wird ins System importiert, fehlende Buchungsangaben werden komplettiert und die Rechnung zur Zahlungsfreigabe vorbereitet.

  • Als weiterer Entwicklungsschritt ist ein Workflow zur Unterstützung des Freigabeprozesses geplant.

Erweiterung der Kontenauskunft

  • Bei der Abfrage des Kontoauszugs haben Sie die Möglichkeit, bei der Eingabe einer Institution auch die Gruppe einzugeben. So werden die Kontoauszüge aller Kostenstellen (Institutionen) dieser Gruppe angezeigt.

  • Die Funktion wird in der Projektverwaltung, der Sachbearbeitung sowie in der Budgetverwaltung verwendet und wurde auf vielfachen Wunsch der FSV-Nutzer im Kundenvoting geschaffen.

Die Vorteile

  • Komplexere,    budgetübergreifende    Ansicht    der        Kontenstände    und    -bewegungen    sind    möglich.
  • Der Vorgang ist komfortabler und übersichtlicher.


HIS-Personalmanagement

Die neuen Features im Überblick

  • Durch zahlreiche Anpassungen im Kern der Anwendung wurde die Stabilität der Anwendung weiter erhöht.

  • Die Verknüpfung mit dem Forschungsmanagement wurde ausgebaut.

  • Die Hochschulpersonalstatistik kann im neuen Format geliefert werden.

  • Im Reisekostenmanagement können Abschlagszahlungen mit Reduzierung der Festlegung gebucht werden.

Neue Möglichkeiten der Web-Anwendung

  • Bewerbungsgremien können zusammengestellt und bearbeitet werden.

  • Dienstreisen mit einer Dienstreisedauergenehmigung können abgerechnet werden.

Laden Sie sich unsere Release-Special-Broschüre auch gerne digital herunter und informieren Sie sich zusätzlich über die Releasenotes im HIS-Wiki.


Aktuelle Information: HIS empfiehlt Open JDKs für Java-Anwendungen

Mit dem anstehenden Release 2019.06 wird HIS Oracle-Java nicht mehr unterstützen, sondern sich zukünftig bei Test und Entwicklungen voll auf das OpenJDK konzentrieren. Zum Betrieb der HIS-Systeme wird das OpenJDK-Paket der eingesetzten Linux Distribution empfohlen. Unter Microsoft Windows wird das OpenJDK von Redhat oder Amazon empfohlen. Die Entscheidung, Oracle-Java nicht weiter zu unterstützen basiert auf der Lizensierungspolitik des Anbieters.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Releasenotes oder den Systemvoraussetzungen für das Release 2019.06.