IT-Lösungen für Hochschulmanagement. mehr

Das Softwarehaus der Hochschulen.

Als Genossenschaft gemeinsam stark.

Neue Versionen HISinOne 7.0 und GX/QIS 18.0 freigegeben

Am 5. Oktober hat die HIS eG mit HISinOne 7.0 und GX/QIS 18.0 die neuen Versionen ihrer Hochschul- und Campus-Management-Softwaresysteme freigegeben. Erneut wurden in enger Zusammenarbeit mit den Beraterkreisen zahlreiche Anforderungen der Hochschulen umgesetzt, die Performance signifikant verbessert und damit die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit der Software kontinuierlich ausgebaut.
 
Durch die Überarbeitung von Menüstrukturen und Suchfunktionen in verschiedenen Teilbereichen können Informationen nun komfortabler gefunden und bearbeitet werden. Neu implementierte Funktionalitäten ermöglichen ein präziseres Arbeiten und unterstreichen den Anspruch der HIS eG, ihren Mitgliedern stets ein zeitgemäßes und benutzerfreundliches Hochschul- und Campus-Management anzubieten.
 
„Für uns ist es wichtig, sicherzustellen, dass die Hochschulen möglichst intuitiv und komfortabel alle Bereiche des Hochschul- und Campus-Managements abdecken können. Für nahezu alle Module konnten wir die Usability verbessern und eine Steigerung der Zuverlässigkeit erzielen. Diese erste Version in vollständiger Eigenverantwortung und Mitgestaltung unserer Mitglieder bestätigt das Erfolgsmodell der IT-Genossenschaft, mit direkten Hochschul-Know-how die Anforderungen umzusetzen“, so Prof. Dr. Thomas Walter, Vorstandsvorsitzender der HIS eG.
 
Da Smartphones und Tablets in der Kommunikation eine immer stärkere Bedeutung einnehmen, wurde die Darstellung von HISinOne-Modulen auf mobilen Endgeräten weiter optimiert. Insbesondere für Studierende wurde der Funktionsumfang in der aktuellen Version erweitert. Damit sind auch Komfort-Funktionen wie z.B. das schnelle Aufrufen zuletzt genutzter Elemente möglich.
 
HISinOne 7.0 – Weiterentwicklungen und Neuerungen
Im Bereich Bewerbung und Zulassung (APP) ermöglicht die neue Funktion Verfahrenskorrektur das Ändern von Angaben auch nach Abschluss des Vergabeverfahrens.Analog zu der aus GX bekannten Funktion BZUL-CRG kann man bei der Durchführung der Verfahrenskorrektur neue oder fälschlicherweise entfallene Bewerber in die Ranglisten aufnehmen, die Sortierreihenfolge der Bewerber entsprechend den geänderten Merkmalen aktualisieren oder falsche Einordnung der Bewerber in Quoten korrigieren. Weiterhin können mit der neuen Version pro Zulassungspaket unterschiedliche Statusanmerkungen definiert werden, die z.B. als Ablehnungs- oder Ausschlussgründe benutzt und bei der Erstellung der Bescheide bequem ausgewertet werden können. Zusätzlich ermöglicht die neue Funktion Bewerbungen sichten einen schnellen Zugriff auf die erfassten Bewerberdaten sowie eine schnelle Prüfung der Daten vor der Durchführung des Vergabeverfahrens.
 
Im Bereich Studierendenverwaltung (STU) sorgt eine verbesserte Menüstruktur für mehr Komfort. Die schnelle Fallsuche ermöglicht es, mit weniger Klicks direkt von Fall zu Fall wechseln. Bei der Immatrikulation können E-Mail-Adressen, iTAN-Listen, Bescheide und Daten für die Erstellung von Chipkarten automatisch generiert werden, um die Mitarbeiter/innen im Studierendensekretariat während des Einschreibeprozesses zu entlasten.
 
Im Prüfungs- und Veranstaltungsmanagement (EXA) stehen Informationen zu Modulen und Prüfungsordnungen jetzt schnell und komfortabel über direkte Links zur Verfügung. Zudem können jetzt auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschulen als Teilnehmer/innen an Veranstaltungen erfasst werden. Auch das Rechtesystem wurde erweitert und stellt nun neue Konfigurationen für Lehrende, z.B. bei der Notenvergabe zur Verfügung. Die Darstellung der Leistungsdaten wurde übersichtlicher gestaltet, die Meldungen zur Regelabarbeitung können jetzt bei Bedarf separat unterhalb der Leistungsdaten dargestellt werden.
 
Die HISinOne Business Intelligence (BI) bietet zusätzliche Möglichkeiten zur professionellen Datenanalyse. Mit Schnittstellen zu SAP- und MACH-Software können Finanzdaten herstellerunabhängig ausgewertet werden. Zusätzlich stehen neue Merkmale und Kombinationsmöglichkeiten für die flexible (Datenblatt) und dynamische Analyse (OLAP) zur Verfügung. HISinOne ermöglicht zudem eine komplexe vernetzte Datenerhebung. Zahlreiche Kennzahlen über die Themenblöcke Lehre, Forschung, Internationalisierung, Frauenförderung & Chancengleichheit und Effizienz können zu analytischen Auswertungszwecken zusammengeführt werden.
 
GX/QIS 18.0 – Migrationsfähigkeit zu HISinOne weiter erhöht
Selbstverständlich wird die weit verbreitete GX/QIS-Generation auch weiterhin gewartet und gepflegt, um den Hochschulen auch in Zukunft die gewohnte Sicherheit in ihrem täglichen Ablauf zu ermöglichen. GX/QIS 18.0 macht ein schrittweises Upgrade auf die vollständig webbasierte Software-Generation HISinOne noch einfacher realisierbar.
 
Im Ressourcenmanagement wurde die Benutzerfreundlichkeit bei Suchfunktionen für Buchungen verbessert. Im Zuge der Einführung des SEPA Zahlungsverkehrs wurden nun BLZ und Kontonummer von der Oberfläche der Anwendung entfernt. Die Schnittstelle zwischen der Mittelbewirtschaftung MBS und dem Kassensystem KBS unterstützt jetzt Zahlungen in Fremdwährungen außerhalb des SEPA Raumes. Das Modul BAU wurde durch Ablösung von BAUISY durch Crystal Reports Berichte zukunftsfähig gestaltet.
 
Im Bereich Personalmanagement wurde die Angleichung der Personendaten an HISInOne vorgenommen als Voraussetzung für eine Integration der Personen im Campusmanagement mit denen im Personalmanagement. Zudem wird die Dynamisierung von Zulagen sowie die Erfassung von Vorzeiten des wissenschaftlichen Personals gemäß WissZeitVG unterstützt. Das Kompetenzmanagement wurde komplettiert und mit einer anwenderfreundlichen Suchfunktion ausgestattet.
 
Bei Fragen zur neuen Software-Version und zur Einführung von HISinOne helfen wir gern weiter. Sie erreichen uns unter der E-Mail-Adresse customer(at)his.de.