HIS-Software bereit für Novellierung des HStatG Mehr

IT-Lösungen für Hochschul-Management. mehr

Akteurbasiertes Campus-Management.

DoSV-Anbindung mit HIS-Software Mehr

Das Softwarehaus für Hochschulen.

Als Genossenschaft gemeinsam stark.

Sechste Generalversammlung bestätigt den anhaltenden Erfolg der HIS eG

Auf der sechsten Generalversammlung der HIS eG haben sich rund 100 Vertreterinnen und Vertreter der HIS-Mitgliedshochschulen über die aktuellen Entwicklungen der HIS-Software und der Geschäftsstelle informiert. Die Generalversammlung fand am 2. Dezember 2016 im Congresscentrum Wienecke XI. in Hannover statt.

In ihrem Bericht gaben Vorstand und Aufsichtsrat einen Überblick über die wichtigsten Themen seit der letzten Generalversammlung. Nach der erfolgreichen Gründungs- und Konsolidierungsphase der Genossenschaft steht für den Aufsichtsrat zukünftig der Ausbau der unternehmerischen Gesamtstrategie im Fokus. Der Vorstand betonte die weiterten Fortschritte in der Produktentwicklung mit dem wichtigen Meilenstein HISinOne 8.0. Als Teil der kontinuierlichen Optimierung der Produktqualität wurde die Entscheidung zur Verschiebung der Releasetermine und zur Vereinheitlichung der Benennung der zukünftigen Software-Versionen erörtert.

Mira Kleinbauer nutzte die Gelegenheit, sich der Generalversammlung als neue Direktorin Kaufmännische Services vorzustellen. Sie ist seit Juni 2016 verantwortlich für die operative Steuerung der Arbeitsbereiche Controlling und Prozesskoordination, Rechnungswesen und Personal.

Im Ausblick auf 2017 dominierte das Thema DoSV 2.0. Die entsprechende Entwicklungsplanung wurde vorgestellt und der Zeitplan bis zur Auslieferung der Schnittstelle mit der Software-Version 2017.12 in Abhängigkeit des Fortschreitens der Arbeiten an der Bewerberplattform der Stiftung für Hochschulzulassung erläutert.

Erstmals berichteten Hochschulen auf der Generalversammlung über ihre HISinOne-Projekte. Drei Hochschulen präsentierten so an praktischen Beispielen die Einsatzmöglichkeiten der HIS-Software.

In seinem Bericht zu HISinOne an der Universität Freiburg gab Dr. Thomas Mann, Abteilungsleiter Campusmanagement, einen Einblick in die Entwicklung der Performance von HISinOne. So wurde die Anzeigedauer des Vorlesungsverzeichnisses von der Version HISinOne 6.0 zu HISinOne 8.0 von vier Minuten auf eine Sekunde beschleunigt.

Simone Mosch von der Hochschule Niederrhein berichtete über den Stand der HISinOne-Einführung und legte einen Schwerpunkt auf die Einbindung von weiteren Systemen wie MACH in HISinOne-STU. Das zentrale System im Datenhandling an der Hochschule ist die HISinOne-BI, die über Konnektoren Informationen aus anderen Systemen bezieht und als zentrale Data-Warehouse-Lösung der Hochschule weiter ausgebaut werden soll.

Thomas Lipke, Koordinator Geschäftsstelle Campusmanagement an der Universität Duisburg-Essen, zeigte die Möglichkeiten von HISinOne als zentrales Element im Bewerbungsprozess (HISinOne-APP). HISinOne ist der zentrale Einlass für Bewerbungen im 1. Fachsemester für grundständige Studiengänge, Bewerbungen für höhere Fachsemester, Bewerbungen für zulassungsbeschränkte Masterstudiengänge sowie zu importierende Bewerberdaten aus anderen Systemen, zum Beispiel hochschulstart.de. Zudem wird HISinOne an der Universität Duisburg-Essenin der Studierendenverwaltung (HISinOne-STU) sowie in der Prüfungsverwaltung und Studiengangsentwicklung (HISinOne-EXA) genutzt.

Christoph Kurz von der Universität Kassel stellte das Forum HISinOne-Einführungsprojekte vorgestellt, welches jährlich von der Universität Kassel organisiert wird und sich einer stetig wachsenden Teilnehmerzahl erfreut. Informationen hierzu finden Sie unter www.uni-kassel.de/projekte/cm.

Zusammenfasend zeigte sich die Generalversammlung mit der Arbeit in der Genossenschaft sehr zufrieden und folgte den Beschlussvorlagen mit großer Mehrheit.

Die nächste Generalversammlung findet am 5. Mai 2017 im Kongresshotel Potsdam statt.