HIS-Software bereit für Novellierung des HStatG Mehr

IT-Lösungen für Hochschul-Management. mehr

Akteurbasiertes Campus-Management.

DoSV-Anbindung mit HIS-Software Mehr

Das Softwarehaus für Hochschulen.

Als Genossenschaft gemeinsam stark.

Erweiterung des Portfolios und Strategieentwicklung als Fokusthemen auf der Siebten Generalversammlung der HIS eG

Rund 100 Vertreterinnen und Vertreter der HIS-Mitglieder haben am 5. Mai 2017 an der an der siebten Generalversammlung der HIS eG im Kongresshotel in Potsdam teilgenommen.

Im Bericht des Aufsichtsrates wertete der Vorsitzende Jens Andreas Meinen die stabile und konstante Beteiligung der Hochschulen an der Ausgestaltung und Entwicklung der HIS eG als Erfolg und Vertrauensbeweis in die Arbeit der Organe und Gremien. Die anhaltend positive Entwicklung der HIS eG sei ein Indiz für die erlangte Stabilität der Produkte und Prozesse in der Genossenschaft.

In Bezug auf die anstehende Neuwahl des Aufsichtsrates rief Meinen interessierte Mitglieder dazu auf, sich zur Wahl zu stellen. Turnusgemäß findet die Wahl im Rahmen der achten Generalversammlung am 01.12.2017 in Hannover statt.

Eine weitere zukunftweisende Entscheidung hat der Aufsichtsrat bereits in seiner Sitzung im März 2017 getroffen: Die Verträge des bisherigen Vorstandes wurden verlängert. Der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Thomas Walter, Rechenzentrumsleiter der Eberhard-Karls-Universität Tübingen wird bis 2020 gemeinsam mit Rudolf Becker, Kanzler der Hochschule Kaiserslautern, das operative Geschäft der HIS eG führen.

Im Bericht des Vorstandes stand die Erweiterung des Produktportfolios der HIS eG im Mittelpunkt. Ein Forschungsinformationssystem könnte zukünftig integraler Bestandteil von HISinOne werden. In einer ersten Ausbaustufe läge der Fokus auf der Abbildung des Kerndatensatzes Forschung. Für die Arbeiten am Forschungsinformationssystem konnte mit der Firma AT CRIS aus Karlsruhe ein kompetenter Partner mit langjähriger Erfahrung auf diesem für die forschungsintensiven Hochschulen relevanten Themenfeld gewonnen werden. Eine endgültige Entscheidung über die Entwicklung dieses neuen Produktes werden die HIS-Gremien bis zum Sommer treffen und bekannt geben.

„Der Vorstand hat das Ziel, den Mitgliedern zeitgerecht passende Lösungen für ihre aktuellen und zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen bereitzustellen“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Thomas Walter. „Dies gilt für die Unterstützung des Forschungsmanagements genauso wie für die Erfüllung gesetzlicher Aufgaben, wie zum Beispiel die termingerechte Realisierung der neuen Anforderungen der amtlichen Statistik sowie die Anbindung an das Dialogorientierte Serviceverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung.“

Einen weiteren Schwerpunkt nahm der Bericht über den Zwischenstand des Strategieentwicklungsprozesses in der HIS eG ein. Auf der sechsten Generalversammlung am 02.12.2016 wurden die Mitglieder darüber informiert, dass gemeinsam mit dem Unternehmen Corphis relevante Strategiefelder der HIS eG entwickelt werden sollten. Die Arbeiten der ersten Phase konnten  planmäßig abgeschlossen werden. In einer weiteren Projektphase werden die erarbeiteten strategischen Alternativen nun vertieft. Hierauf aufbauend wird der Vorstand in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat die Unternehmensstrategie für die nächsten drei bis fünf Jahre entwickeln  und die Mitglieder in der achten Generalversammlung über den aktuellen Stand informieren.

Die Generalversammlung beschloss die Vorschläge des Vorstandes für die Besetzungen der Beraterkreise Entwicklung und Technik sowie Strategie. Die breite Kompetenz der Mitglieder in diesen Gremien der HIS eG sowie die Berücksichtigung regionaler und hochschulartenspezifischer Ansprüche durch die einzelnen Mitglieder sei ein wichtiges Anliegen des Vorstandes und habe maßgeblich zu den bisherigen Erfolgen der HIS eG in den drei Jahren ihres Bestehens beigetragen.

Die nächste Generalversammlung findet am 1. Dezember 2017 in Hannover statt.