IT-Lösungen für Hochschulmanagement. mehr

Das Softwarehaus der Hochschulen.

Als Genossenschaft gemeinsam stark.

Festakt zum Höhepunkt des Jubiläumsjahres

Ein feierliches Ambiente und ein abwechslungsreiches Programm bildeten am 21. November 2019 den perfekten Rahmen zum Abschluss des 50-jährigen HIS-Jubiläums. Mehr als 250 Gäste aus Politik, Mitgliedshochschulen und der HIS-Belegschaft erlebten den Höhepunkt der Feierlichkeiten live im Airport Maritim Hotel Hannover.

Zum Highlight-Video und weiteren Impressionen

Schon während seiner Begrüßung unterstrich HIS Vorstand Rudolf Becker die positive Entwicklung von HIS in den vergangenen 50 Jahren. Das Selbstverständnis als Partner der Hochschulen und die motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellte er ebenso als Garant für den Erfolg dar, wie das Vertrauen der Hochschulen. Auch die Politik sieht HIS als wichtigen Teil der deutschen Hochschullandschaft.

Der Ministerialdirektor und Amtschef im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Ulrich Steinbach betonte die Stärken und Besonderheiten von HIS. Diese zeigten sich – so Steinbach – vor allem in der ganzheitlichen Ausrichtung und dem tief greifenden Hochschul-Know-how. In seinem Beitrag führte Ulrich Dempwolf, Leiter Abteilung für Hochschulen im Niedersächsischen Wissenschaftsministerium, HIS als „Best Practice“ an. Die HIS eG zeige, wie die Vorteile einer Genossenschaft für Hochschulen nutzbar gemacht werden könnten.

Bei seinem Exkurs in die „Ur- und Frühgeschichte der HIS“ hob der Generalsekretär der Volkswagenstiftung Wilhelm Krull hervor, dass die Gründung der HIS GmbH zu den anspruchsvollsten und schwierigsten Projekten der damaligen Stiftung Volkswagenwerk in den Jahren 1968 und 1969 zählte. Umso größer sei die Freude, dass HIS sich zu einem selbstständigen und erfolgreichen Unternehmen entwickelt habe.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der HIS eG, Jens Andreas Meinen, beleuchtete die Bedeutung von HIS für die Hochschulen. Eine wesentliche Aufgabe sei es, die Anforderungen aus den Hochschulen aufzunehmen und umzusetzen. Diesen gemeinsamen Weg gelte es fortzusetzen, und in engem Austausch weiter als Genossenschaft der Hochschulen Erfolge zu feiern.

Im Fokus der Ausführungen der HIS-Betriebsratsvorsitzenden Birgit Wien stand die tägliche Arbeit in der HIS-Geschäftsstelle. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeichnen besonders die gegenseitige Hilfsbereitschaft und die gelebte Kollegialität aus. Diese Arbeitsatmosphäre trägt wesentlich zur Motivation und damit zu einer erfolgreichen Arbeit bei. Hierzu zählen auch die wertschätzende Zusammenarbeit mit den Hochschulen und die Rückmeldungen aus den Projekten.

Prof. Dr. Thomas Walter, Vorstandsvorsitzender der HIS eG, stellte einen Ausblick auf die Zukunft der Genossenschaft in den Fokus seiner Ausführungen. Mit den kontinuierlichen Weiterentwicklungen und dem Mut, neue Produkte wie das Forschungssegment schnell umzusetzen hat HIS den Weg in die Zukunft bereits eingeschlagen.

Der Poetry-Slammer Bas Böttcher setzte mit seiner ganz eigenen Laudatio auf HIS und die Hochschullandschaft einen würdigen und sprachgewaltigen Schlusspunkt des offiziellen Programms. Für ein stimmungsvolles musikalisches Rahmenprogramm sorgten Studierenden und Alumni der Hochschule für Musik und Theater Rostock und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Im Anschluss an den Festakt zeigten die Gäste in angeregten Gesprächen, was die HIS eG ausmacht: gemeinsamer Austausch und ein respektvoller Umgang aller Beteiligten miteinander.

Prof. Dr. Thomas Walter zeigte sich mit der Veranstaltung hochzufrieden: „Mit dem Festakt haben wir einen Akzent gesetzt und gezeigt, dass HIS seit 50 Jahren ein verlässlicher Partner der Hochschulen ist, der auch in Zukunft gemeinsam mit den Mitgliedern der HIS eG die Hochschullandschaft in Deutschland prägen wird.“