HIS-Software bereit für Novellierung des HStatG Mehr

IT-Lösungen für Hochschul-Management. mehr

DoSV-Anbindung mit HIS-Software Mehr

Das Softwarehaus für Hochschulen.

Als Genossenschaft gemeinsam stark.

Anbindung von DosV 2.0 mit HIS-Software

Was ist DoSV 2.0?

Aktuell integriert die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) das zentrale Zulassungsverfahren
in das Dialogorientierte Serviceverfahren. Zum Wintersemester 2018/2019 soll das DoSV um die bislang separaten Studiengänge Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie erweitert werden.

Die SfH strebt mit DoSV 2.0 zugleich eine technische Modernisierung der Schnittstelle sowie eine Vereinfachung der Prozesse aus Bewerbersicht an. Seitens der SfH ist eine Umstellung an den Hochschulen zum Wintersemester 2018/19 vorgesehen.

Muss meine Hochschule auf DoSV 2.0 umstellen?

Die Stiftung für Hochschulzulassung plant die Ablösung des bisherigen Zentralverfahrens für die Bewerbungskampagne zum Wintersemester 2018/19. Sofern Ihre Hochschule einen der Studiengänge Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin oder Pharmazie anbietet, müssen Sie demnach für diese Kampagne das DoSV 2.0 bedienen können.

Nach Aussage der SfH "ist geplant, nach der Integration der ZV-Studiengänge in das DoSV die alte oder ähnliche Datei-basierte Schnittstelle zu GX-Systemen weiter aufrecht zu erhalten".


Kann meine Hochschule mit HIS-Software an DoSV 2.0 angebunden werden?

Eine Anbindung an DoSV 2.0 ist für alle Hochschulen mit HIS-Systemen möglich. Mit dem HIS-Software-Release 2017.12 stehen die notwendigen Erweiterungen der Schnittstelle bereit. Die Teilnahme an dem neuen integrierten Verfahren erfolgt für Hochschulen mit HISinOne direkt. Hochschulen, die noch GX-Campus im Einsatz haben, können sich über die bewährte Lösung HISconnect oder in Verbindung mit HISPRO über CloudConnect an DoSV 2.0 anbinden.

Wichtige Voraussetzung für die zeitgerechte Realisierbarkeit der Anpassungen an den hochschulseitigen Verfahren ist die plangemäße Bereitstellung der Schnittstellenspezifikationen und Testsysteme durch die Stiftung für Hochschulzulassung.


Information zu den Inhalten dieser Seite: Für die Entwicklung der Schnittstellen zu DoSV ist das HIS-Team auf Informationen und Spezifikationen der Stiftung für Hochschulzulassung angewiesen. Diese Informationen sind grundlegend für die Entwicklung der entsprechenden Anbindungsmöglichkeiten. Das Team bei HIS steht im kontinuierlichen Austausch mit der SfH, um neue Informationen über Spezifikationen und Verfahrensabläufe zeitgerecht in die HIS-Software einfließen lassen zu können. Diese Seite gibt stets den aktuellsten Stand wieder, der HIS vorliegt und wird kontinuierlich aktualisiert.


Die Entwicklungsplanung

Seit der Auslieferung der ersten vorläufigen Schnittstellenspezifikation seitens der SfH im September 2016 haben die notwendigen Anpassungsarbeiten an den HIS-Verfahren beginnen können. Die SfH ist über die Entwicklungszyklen und -planungen bei HIS informiert und kennt die Abhängigkeiten an den Hochschulen.

Eine wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung der Schnittstelle ist die zeitnahe Bereitstellung der endgültigen Fassung der Spezifikation sowie eines hochschulstart.de-Testsystems für die Durchführung von Verfahrenssimulationen sowohl im Rahmen der HIS-Qualitätssicherung als auch an den Hochschulen. Das Testsystem ist für Anfang 2017 bei der SfH angefragt. Es bildet die Grundlage für die weiteren Entwicklungsphasen bis zur Auslieferung der HIS-Software-Version 2017.12.

Nach Auslieferung der HIS-Software bleiben Ihnen bis zum Beginn der Bewerbungsphase für das Wintersemester 2018/19 vier bis fünf Monate Zeit, die Sie idealerweise für eine Verfahrenssimulation mit dem System der SfH nutzen können.

Update (11.04.2017)
Im März 2017 teilte die SfH schriftlich mit, dass sich die Schnittstellen-Version 4 noch in der internen Qualitätssicherung befände. Die Schnittstellenspezifikation würde nach Abschluss und Freigabe an die Campusmanagement-Hersteller übermittelt werden. Die Bereitstellung eines Testsystems könne erst am Ende des Realisierungsprozesses erfolgen. Diese Aussagen der SfH lassen momentan keine verlässliche Aussage über die Fertigstellung der HIS-Schnittstellen zu.

Update (2.2.2017)
Für die Entwicklung der HIS-seitigen Schnittstellen zum System der SfH ist ein vollständiges und funktionierendes Testsystem der Software der SfH notwendig. Im Januar 2017 teilte die Abteilungsleitung Informationstechnik der Stiftung für Hochschulzulassung mit, dass die Bereitstellung eines ersten Testsystems mit einem eingeschränkten Funktionsumfang erst für Herbst 2017 geplant sei. Diese Verzögerungen der SfH bedeuten ein Risiko für eine zeitgerechte und qualitätsgesicherte Fertigstellung der HIS-Schnittstellen.

Um Sie bei der Einführung von DoSV zu unterstützen, planen wir für das Jahr 2017 zusätzlich:

  • enge Zusammenarbeit mit Hochschulen, um eine praxisnahe Einführung zu realisieren
  • Informationsveranstaltungen zur DoSV-Planung an den Hochschulen

Jetzt informieren

Gern beantworten wir Ihre Fragen zu HIS-Systemen im Kontext mit der Anbindung an das DoSV 2.0. Für eine persönliche Beratung durch unsere Experten freuen wir uns auf Ihre Anfrage über das Kontaktformular oder per E-Mail an customer(at)his.de.