Das Programm auf einen Blick

Auf unserem vorläufigen Tableau finden Sie alle bisher geplanten Veranstaltungen und Termine übersichtlich zusammengestellt. Nutzen Sie das Tableau als Grundlage für die Planung Ihres persönlichen Nutzertagungsprogramms. Zudem finden Sie im Dokument auch nähere Informationen zu vielen Veranstaltungen.

Klicken Sie zum Herunterladen auf das Vorschaubild.

Programmübersicht HIS-Nutzertagung Personalmanagement

Keynotes

  • Datenschutz im Kontext der Datenschutzgrundverordnung

    Die Datenschutzgrundverordnung stellt ab 25.05.2018 Universitäten und Hochschulen vor große Herausforderungen: Der Aufwand für Gestaltung, Organisation und Dokumentation datenschutzrechtlicher Belange steigt deutlich. Neue Haftungsrisiken und Bußgelder in Millionenhöhe drohen, wenn mit den sensiblen Personaldaten nicht sorgsam umgegangen wird. Der Vortrag erläutert anschaulich, wie sich Organisationen bestmöglich auf die veränderten Bedingungen vorbereiten und welche Herausforderungen im Personalmanagement zu meistern sind.

    Montag, 15:30 - 16:30 Uhr
  • Elektronische Personalakte

    Die Digitalisierung macht auch vor dem Personalmanagement nicht Halt. Automatisierung von Prozessen, Social-Media-Recruiting und Big Data sind nur wenige Schlagworte, die den Wandel beschreiben. Für die Personalabteilung ist der digitale Wandel jedoch eine Chance sich neu zu definieren und aufzustellen. Sicherung der Fachkräfte, Umdenken in Bezug auf die „Generation Y“, sind wichtige Punkte, die die tägliche Arbeit begleiten.
    Mit der elektronischen Personalakte lassen sich die Prozesse in der Personalabteilung auf die digitale Transformation ausrichten. Sie übernimmt die workflow-gestützte Automatisierung aller personalbezogenen Prozesse und sorgt für eine zentrale, Platz sparende Archivierung aller Dokumente. Daten und Dokumente aus führenden Systemen wie dem HIS SVA werden automatisch in die elektronische Personalakte importiert.
    Der Einsatz einer digitalen Personalakte erlaubt es, Prozesse zu optimieren und zu beschleunigen, eine einheitliche Ablagestruktur zu realisieren und Aufbewahrungsfristen besser zu überwachen. Darüber hinaus wird durch eine individuell konfigurierbare Rechtevergabe sichergestellt, dass ausschließlich befugte Personen Zugriff auf die Personaldokumente haben. So wird ein einheitlicher  aktueller Aktenstand sichergestellt und Aktenverlust verhindert. Die elektronische Aktenführung unterbindet jede Art von Manipulation und gewährleistet neben einem hohen Nutzen auch deutlich geringere Verwaltungskosten für das Personalmanagement.                                        

    Dienstag, 08:30 - 09:30 Uhr

SVA-HISinOne-Integration

  • (3) Systemintegration - Einbindung der QIS-Funktionen in das HISinOne-Portal (QISSVA, QISRKA, QISZEB)

    Weitere Informationen folgen.

    Terminierung
    Montag, 17:00 –18:30 Uhr
    Dienstag, 15:00 –16:30 Uhr

  • (4) Nachweis zur Erfüllung individueller Lehrverpflichtung: Lehrdeputate verwalten mit HISinOne

    In der Veranstaltung wird die Funktion „Lehrdeputatsverwaltung“ in HISinOne erläutert. Mit dieser Funktion können semesterbezogene Nachweise zur Erfüllung der individuellen Lehrverpflichtung erbracht werden. Die Oberflächen und Berichte sind im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft entstanden und werden auf Basis der Version HISinOne 2017.06 vorgestellt.

    Terminierung
    Montag, 17:00 –18:30 Uhr
    Dienstag, 15:00 –16:30 Uhr

  • (8) Integration SVA mit HISinOne

    Mit der Umstellung des Campus-Managements auf HISinOne müssen auch die Schnittstellen der bisher eingesetzten Systeme angepasst werden. Mit dem auf der Veranstaltung gezeigtem Verfahren für die SVA-Integration kann die redundante Datenhaltung deutlich reduziert werden. Es wird erläutert, wie komplexe Prozesse deutlich optimiert und die Datenqualität verbessert werden können.

    Terminierung
    Dienstag, 09:45 –11:15 Uhr
    Dienstag, 17:00 –18:30 Uhr

SVA-Sachbearbeitung

  • (9) Neuerungen der Hochschulstatistik ab 2016

    Mit der Novellierung des Hochschulstatistikgesetzes wurden zahlreiche Anpassungen an SVA vorgenommen. Diese Veranstaltung informiert über die Änderungen seit dem Lieferjahr und vermittelt Erfahrungen des SVA-Supports zur ersten Belieferung der Hochschulstatistik.

    Dienstag, 09:45 –11:15 Uhr
    Dienstag, 11:45 –13:15 Uhr


  • (12) Neuerungen in der Abwesenheitsverwaltung

    In dieser Veranstaltung werden die Neuerungen in der umfassend überarbeiteten Abwesenheitsverwaltung in SVA vorgestellt. Es werden beispielsweise die Themen Übertragbarkeit von Resturlaub und getrennte Berechnung von gesetzlichem, tariflichem sowie individuellem Urlaub angesprochen. Zusätzlich wird die Schnittstelle zu QISSVA gezeigt.

    Dienstag, 09:45 –11:15 Uhr
    Dienstag, 15:00 –16:30 Uhr


  • (14) Dokumentenmanagement

    Als Ergänzung zur Keynote „Elektronische Personalakte“.  stellen wir Ihnen im Rahmen dieser Veranstaltung vor, wie Dokumentenmanagementsysteme im Allgemeinen und die  elektronische Personalakte im Speziellen  in die HIS-Personalmanagementsoftware integriert werden können.         

    Dienstag, 11:45 –13:15 Uhr

  • (17) Neueste Rechtsprechung zum Urlaubsrecht

    Für die Personalverwaltungen stellt die Berechnung von Urlaubsansprüchen eine große Herausforderung dar: In den letzten Jahren hat sich durch die Rechtsprechung einiges verändert. Dabei geht es z.B. um die Berechnung der Urlaubsdauer bei Teilzeitbeschäftigten oder beim Wechsel von Vollzeit auf Teilzeit, aber auch um die Übertragbarkeit von Urlaub, Verjährung von Urlaubsansprüchen etc.
    In diesem workshop soll ein Überblick gegeben werden über die neueste Rechtsprechung, um die individuellen Urlaubsansprüche der ArbeitnehmerInnen korrekt berechnen zu können.    
     

    Dienstag, 11:45 –13:15 Uhr
    Dienstag, 15:00 –16:30 Uhr

  • (18) Personal- und Stellenkostenkalkulation mit SVA

    Analog zur Kalkulation der Personalkosten mit SVA wird es in der kommenden Version die Möglichkeit geben, auch mit Stellen (und Stellenkosten) zu kalkulieren. In der Veranstaltung wird eine Übersicht über die Funktionsweise und die Unterschiede beider Kalkulationsarten und der umgesetzten Ausprägungen in SVA gegeben. Sie eignet sich auch für Zuhörer ohne Vorkenntnisse in der Personalkostenkalkulation mit SVA.       

    Dienstag, 15:00 –16:30 Uhr
    Dienstag, 17:00 –18:30 Uhr

  • (22) Neuerungen der SVA Version 2017.12 und SVA-Sprechstunde

    Diese Veranstaltung vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen in SVA in der Ende des Jahres erscheinenden Version 2017.12. Zusätzlich findet eine Sprechstunde zu SVA statt. Nutzerinnen und Nutzer können bislang ungeklärte Probleme erörtern oder Fragen stellen, die sich im täglichen Einsatz von SVA ergeben haben.

    Mittwoch, 09:00 –10:30 Uhr

  • (23) Workflowmanagement

    HIS stellt für das Personalmanagement ein konfigurierbares Workflowmanagement zur Verfügung.   Das Hochschulpersonal erhält die Möglichkeit, Dienstreiseanträge, Dienstreiseabrechnungen, Urlaubsanträge sowie Änderungen an den Zeiterfassungsdaten zu erfassen und an zuständige Personen weiterzuleiten. Ein jederzeit einsehbarer Statusbericht informiert den Antragsteller über den aktuellen Stand eines Antrags. Falls gewünscht, werden die Beteiligten per Mail über den Stand des Antrags informiert. Die beantragten Daten können beispielsweise in der Fachabteilung und/oder von der Leitung geprüft, genehmigt oder weitergeleitet werden. Das Genehmigungsmanagement steht seit der Version 18 im Bereich Abwesenheitsverwaltung (Urlaubsantrag) auch für das GX-Modul zur Verfügung.      

    Mittwoch, 09:00 –10:30 Uhr

Reisekosten

  • (5) Reisekostenmanagement

    Die Prozesse des Reisekostenmanagements mit QISRKA stehen im Fokus dieser Veranstaltung. Hierzu zählen die Erfassung von Dienstreiseanträgen, die Weiterleitung der Antragsdaten an weitere Bearbeiter sowie die Abrechnung der Reisen und Weiterleitung von Abrechnungsdaten an zuständige Bearbeiter. Auch das Abrufen von Statusberichten, das Versenden von Statusmails oder die Prüfung in der Fachabteilung werden behandelt. Zudem wird die Weitergabe an integrierte Systeme wie das Modul FSV und die Übergabe der Abrechnungsdaten an weitere Systeme über Exportschnittstellen erörtert.

    Montag, 17:00 –18:30 Uhr
    Dienstag, 11:45 –13:15 Uhr


  • (13) Erfahrungsbericht Einführung QISRKA

    In diesem Erfahrungsbericht wird die Einführung von QISRKA an der Hochschule Harz beschrieben.        

    Dienstag, 09:45 - 11:15 Uhr

  • (21) RKA-Workshop

    Diese Veranstaltung vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen in RKA seit dem Erscheinen des Releases 2017.06. Zusätzlich findet eine Sprechstunde zu RKA statt. Nutzerinnen und Nutzer können bislang ungeklärte Probleme erörtern oder Fragen stellen, die sich im täglichen Einsatz von RKA ergeben haben.


    Mittwoch, 09:00 –10:30 Uhr

Erfahrungsberichte/Sonstige

  • (13) Erfahrungsbericht Einführung QISRKA

    In diesem Erfahrungsbericht wird die Einführung von QISSVA an der Hochschule Harz beschrieben.        

    Dienstag, 09:45 - 11:15 Uhr
    Dienstag, 17:00 - 18:30 Uhr


  • (16) Erfahrungsbericht der FH Bielefeld zum Bewerbungsmanagement

    Erfahrungsbericht über den Einsatz des Bewerbungsmanagements an der Fachhochschule Bielefeld.

    Dienstag, 11:45 –13:15 Uhr
    Mittwoch, 09:00 –10:30 Uhr

  • (24) Erfolgreiche Kooperationsmodelle in Baden-Württemberg

    Das Wissenschaftsministerium und die Universitäten in Baden-Württemberg haben sich bereits vor fast 40 Jahren mit der Einrichtung einer EDV-Koordinierungsstelle für die Universitätsverwaltungen aktiv zu Kooperationen rund um die IT-Unterstützung der Verwaltungsprozesse bekannt. Seitdem haben sich verschiedene Formen der Kooperationen
    entwickelt, die auch stark im Umfeld der HIS-Software agieren. In diesem Slot werden die Arbeitsgruppe bwSVA und das Projekt bwCMS als unterschiedliche erfolgreiche Modelle von Kooperationen vorgestellt.

    Dienstag, 17:00 - 18:30 Uhr

Rechnungswesen

Rechnungswesen

  • (6) Anforderungen an ein praxisgerechtes Hochschulrechnungswesen

    In den vergangenen Jahren haben sich die Anforderungen an das Rechnungswesen der Hochschulen permanent erhöht. Beispiele dafür sind die in vielen Bundesländern praktizierten Globalhaushalte, die EU-Trennungsrechnung und die steuerliche Anforderungen der Finanzämter. In der Veranstaltung wird erläutert, welche neuen Aufgaben Ihre Kolleginnen und Kollegen in den Haushaltsabteilungen zu( bewältigen haben und wie die HIS-Software dabei unterstützt.

    Montag, 17:00 –18:30 Uhr
    Dienstag, 17:00 –18:30 Uhr


  • (10) Kaufmännische Auswertungen mit HIS-FSV

    Zunehmend stehen auch kameral buchende Hochschulen vor der Aufgabe, dem Finanzamt im Rahmen ihrer Steuererklärungen einen kaufmännischen Jahresabschluss in Form der Einnahmenüberschussrechnung oder des Vermögensvergleichs vorlegen zu müssen. Beide Auswertungen können mit dem zertifizierten Modul MBS-FIBU ohne großen Mehraufwand erstellt werden. In dieser Veranstaltung wird das Grundkonzept „kamerale Haushaltsrechnung plus
    kaufmännische Auswertung“ erläutert und anhand von Beispielen gezeigt.

    Dienstag, 09:45 –11:15 Uhr
    Dienstag, 11:45 –13:15 Uhr

Business Intelligence

  • (20) HISinOne-BI für Personaldaten und Stellenanalysen

    Die HISinOne Business Intelligence dient als umfassendes Informationsportal für Ressourcen- und Campusdaten. In kurzen Erfahrungsberichten wird gezeigt, wie Hochschulen die BI zur Analyse des Personal- und Stellenbereiches nutzen.       

    Dienstag, 17:00 –18:30 Uhr
    Mittwoch, 09:00 –10:30 Uhr

Bewerbermanagement

  • (11) Bewerbungsmanagement

    Das Bewerbungsmanagement in HISinOne wurde um ein Karriereportal erweitert. Das Portal unterstützt papierlose Bewerbungen und ermöglicht die Verwaltung von Ausschreibungen und Bewerbungen. In der Veranstaltung wird ein Ausblick auf die Funktionen des Karriereportals gegeben.

    Dienstag, 09:45 –11:15 Uhr
    Dienstag, 17:00 –18:30 Uhr


  • (16) Erfahrungsbericht der FH Bielefeld zum Bewerbungsmanagement

    Erfahrungsbericht über den Einsatz des Bewerbungsmanagements an der Fachhochschule Bielefeld.

    Dienstag, 11:45 –13:15 Uhr
    Mittwoch, 09:00 –10:30 Uhr

Auswertungen/Berichte

Auswertungen/Berichte

  • (7) Übernahme der ISY-Berichte in Crystal Reports

    Die SVA-ISY-Berichte sollen durch Crystal Reports-Berichte ersetzt werden. In dieser Veranstaltung wird ein Überblick über die vorhandenen Crystal-Reports-Berichte gegeben. Im Fokus stehen die Berichte (Stellenbesetzung, Frauenförderplan etc.),  die  bereits aus ISY  übernommen wurden. Zudem erfahren Sie, wie Sie die neuen Berichte in SVA einbinden können.     

    Montag, 17:00 - 18:30 Uhr
    Dienstag, 15:00 –16:30 Uhr

Neu: Abendprogramm im Gipfel-Stüberl

Um den letzten Abend der Nutzertagung und den Oktober zünftig ausklingen zu lassen, laden wir Sie zum Abendprogramm am Dienstag in das Gipfel-Stüberl ein. Wir freuen uns auf die HIS-Stammtische und die anschließende Nuta-Party in alpenländischem Ambiente und freuen uns auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer.