Navigation
Weiter zum Inhalt

Energiepreispauschale für Studierende (nach EPPSG)

Hier finden Sie Informationen zum Umgang mit dem Studierenden-Energiepreispauschalengesetz (EPPSG).

Die Energiepreispauschale für Studierende

Bundestag und Bundesrat haben das Gesetz zur Zahlung einer einmaligen Energiepreispauschale für Studierende, Fachschüler:innen sowie Berufsfachschüler:innen (Studierenden-Energiepreispauschalengesetz – EPPSG) beschlossen.

Zur Beantragung der Pauschale wird aktuell im Auftrag des Bundes eine Antragsplattform entwickelt. Die Auszahlung der
Pauschale soll über eine zentrale Stelle vorgenommen werden und noch in diesem Winter erfolgen.

Bei der Umsetzung des Gesetzes ist die Mitwirkung der Hochschulen erforderlich.


Infoveranstaltungen zum EPPSG

Wir laden Sie herzlich zu kostenlosen Informationsveranstaltungen ein, in denen wir Ihnen einen Überblick über das EPPSG und die Möglichkeiten der Abbildung in HISinOne-STU und SOS-GX geben. Die Veranstaltungen finden online über das System Big Blue Button statt.

HISinOne – Einmalzahlung nach Studierenden-Energiepreispauschalengesetz (EPPSG)
Mittwoch, 8. Februar 2023 | 14:30 bis 15:30 Uhr

zur Anmeldung

SOS – Einmalzahlung nach Studierenden-Energiepreispauschalengesetz (EPPSG)
Donnerstag, 9. Februar 2023 | 14:30 bis 15:30 Uhr

zur Anmeldung


Was bedeutet das EPPSG für die Studierenden?

Studierende und Fachschüler:innen erhalten auf Antrag eine einmalige Energiepreispauschale in Höhe von 200 Euro. Voraussetzung für eine Auszahlung der Pauschale ist, dass die Berechtigten am 1. Dezember 2022 an einer Hochschule in Deutschland immatrikuliert, beziehungsweise an einer Berufsfachschule angemeldet waren. Eine Beantragung der Leistungen ist notwendig, da nicht alle erforderlichen Daten für eine direkte Auszahlung (z. B. Bankverbindungen) vorliegen.

Die Zahlung beantragen können:

  • Studierende,
  • Schüler:innen in Fachschulklassen, deren Besuch eine berufsqualifizierende Berufsausbildung voraussetzt,
  • Schüler:innen in Berufsfachschulklassen und Fachschulklassen, die in einem mindestens zweijährigen Ausbildungsgang einen berufsqualifizierenden Abschluss vermitteln, sowie
  • Schüler:innen in vergleichbaren Bildungsgängen. 

Die Pauschale erhalten auch ausländische Studierende, Teilzeitstudierende, Promotionsstudierende, duale Studierende, Studierende im Urlaubssemester sowie erwerbstätige Studierende.

Was bedeutet das EPPSG für die Hochschulen?

Um eine zuverlässige Abwicklung der Energiepreispauschale zu ermöglichen, sollen von den Ausbildungsstätten bzw. Hochschulen Listen der Bezugsberechtigten bereitgestellt werden. Die Übertragung in die Antragsplattform erfolgt über Koordinierungsstellen der Länder.

Zusätzlich sollen durch die Hochschulen Zugangscodes generiert und an die Berechtigten übermittelt werden. Momentan werden die entsprechenden Richlinien erarbeitet. Nach Fertigstellung erhalten die Hochschulen eine Information zu diesen Prozessen.

Mögliche Aufgaben der Hochschulen:

  • Erstellen von Listen der Berechtigten
  • Erzeugen von Zugangscodes mittels eines Generators
  • Übermitteln der verschlüsselten Daten an die Landeskoordination
  • Kommunikation mit den Berechtigten

 

Wie unterstützt HIS die Prozesse rund um die Energiepreispauschale?

Wie bei allen gesetzlichen Vorgaben wird HIS-Software die Prozesse an den Hochschulen bestmöglich unterstützen. Die Entwicklungen für HISinOne und die Software der GX-Generation haben bereits begonnen.

Umsetzung des EPPSG mit HISinOne

In HISinOne soll das Erstellen der Listen mit den berechtigten Studierenden erfolgen. Auch nach der Erzeugung der Zugangscodes kann HISinOne eine wichtige Rolle übernehmen und die passenden Codes den Studierenden per Abruffunktion zur Verfügung stellen. Kann die Abruffunktion nicht genutzt werden, können die Hochschulen alternative Kommunikationsformen nutzen (z. B. Brief).

Umsetzung des EPPSG mit SOS

Analog zur Umsetzung in HISinOne-STU stellt HIS auch eine Lösung für SOS zur Verfügung. Aus der Datenbank können alle betroffenen Studierenden selektiert und in eine CSV-Datei geschrieben werden. Der Generator erzeugt dann die notwenigen Codes. Diese Datei kann bereits als Datenquelle eines Serienbriefes mit einem Office-Produkt genutzt werden.

Im QIS-Portal kann zudem auch ein Bericht, nach EPPSG-Vorlage, als Selbstbedingungsfunktion für die Studierenden mit allen notwenigen Informationen bereitgestellt werden. Dafür ist ein Import der oben genannten Datei via BSOS notwendig.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum EPPSG finden Sie unter den folgenden Links:

www.bundesregierung.de/breg-de/suche/einmalzahlung-studierende-2143736

www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/faq/200-euro-einmalzahlung

www.gesetze-im-internet.de/eppsg/BJNR235700022

In Kürze finden Sie weitere Details zu diesem Thema auch im HIS-Wiki.

Nach oben